Skip to main content

Hilfe zur Erziehung/Kindergartengebühr

Eltern und Sorgeberechtigte, die wirtschaftlich nicht in der Lage sind, die Gebühr für den Kindergarten, das ihr Kind besucht, aus eigenen Mitteln zu bestreiten, haben die Möglichkeit, die Kosten ganz oder teilweise als Hilfe zur Erziehung zu erhalten.

Übernommen wird nur der Mindestsatz des jeweiligen Kindergartens. Beträgt die Entfernung vom Elternhaus zum Kindergarten mehr als 3 km, besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit der Übernahme der Fahrtkosten.

Die Gemeinden bearbeiten und entscheiden die Anträge im Auftrage des Landkreises Leer.