Skip to main content

Hundesteuer

Die Hundesteuer gehört zu den örtlichen Verbrauchs- und Aufwandssteuern. Rechtsgrundlage für die Erhebung der Hundesteuer ist die Hundesteuersatzung der Gemeinde Ostrhauderfehn in der zurzeit geltenden Fassung.

Steuerpflichtig ist derjenige, der einen Hund in seinem Haushalt oder Wirtschaftsbetrieb aufgenommen hat. Für das Halten von Hunden, die älter als 3 Monate sind, ist eine Hundesteuer zu zahlen. Mehrere gehaltene Hunde in einem Haushalt werden dem Haushaltsvorstand zugerechnet.

Der Halter bzw. die Halterin hat einen Hund binnen 14 Tagen bei der Gemeinde Ostrhauderfehn anzumelden.

Bei der Anmeldung werden Hundesteuermarken ausgegeben, die bei der Abmeldung des Hundes wieder abgegeben werden müssen. Der Hundehalter darf Hunde außerhalb seiner Wohnung oder seines umfriedeten Grundbesitzes nur mit der Hundesteuermarke umherlaufen lassen.

Da es immer wieder zu Beschwerden über die Verunreinigung von Vorgärten, Fuß u. Radwegen usw. kommt, wird darauf hingewiesen, dass der Hundehalter die durch ihren Hund verursachte Verunreinigung zu entfernen hat.

Gebühr
1. Hund 36,00 €
2. Hund 60,00 €
3. Hund 78,00 €
jeder weitere 78,00 €