Skip to main content

Ausstellung Neugestaltung Hauptstraße

Ideenskizzen Neugestaltung Hauptstraße Ostrhauderfehn. © Martin van Wijck, Groningen

Ostrhauderfehn leidet seit einigen Jahren immer stärker an einem sehr hohen Verkehrsaufkommen auf der B 438, die zugleich die Hauptstraße der Gemeinde ist und den Ort mitten im Zentrum durchquert.

Nun hat die Gemeinde Bürgerinnen und Bürger zu Gesprächen zu der Frage eingeladen, was gegen das hohe Verkehrsaufkommen getan werden kann und wie gleichzeitig eine Steigerung der Attraktivität und Erhöhung der räumlichen und funktionalen Qualität und der Identität dieses zentralen Bereichs dieser Gemeinde erreicht werden kann.
Zudem wurden zwei Stadtplaner und Architekten, Herr Dr. Frank Pantel aus Oldenburg und Herr Martin van Wijck aus Groningen gebeten, erste Ideen zu entwickeln. Das Ergebnis dieses Ideenfindungsprozesses wird ab Dienstag im Rathaus der Gemeinde ausgestellt. Alle Einwohner sind eingeladen, sich zu den bisher entwickelten Ideen zu äußern. Nach Ansicht der Planer sollte die Erscheinung der Hauptstraße insgesamt wesentlich verbessert werden. Der zentrale Bereich dort sollte ihrer Meinung nach nicht nur durch eine sorgsame und umsichtige Neugestaltung der Nordseite, sondern durch z.B. mehr Bäume auch auf der Südseite einen neuen “innerörtlichen Charakter” erhalten und nicht mehr nur als Durchfahrtstraße wahrgenommen werden. Die Gestaltung der Straße sollte nach ihren Vorschlägen Lust zum Anhalten machen, wie einer der Teilnehmer der Bürgerworkshops es bereits treffend zum Ausdruck brachte. Dazu gehören neben Maßnahmen für die Verkehrs- und soziale Sicherheit sowie ausreichend KFZ-Parkplätzen auch eine entsprechende Beleuchtung und die Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/Std. zumindest im zentralen Streckenabschnitt.
Ein besonderer Wert wird auch auf die Förderung des Fahrradfahrens mit Verbesserung der Radwege, von Abstellanlagen und evtl. Lade- und Verleihstationen. Insbesondere der Radverkehr ist nach diesem Konzept in der langgezogenen Fehnstruktur die entscheidende Mobilitätsform, um das Zentrum zu beleben.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind jetzt dazu eingeladen, diese Ideen und Modelle zu kommentieren oder ergänzende Ideen einzubringen. Die Ausstellung ist im Rathaus der Gemeinde aufgebaut. Hier auf der Homepage finden Sie die Ausstellung auf der Seite Gemeindeentwicklungskonzept.

Für Anfang Juli ist eine Einwohnerversammlung als digitale Konferenz geplant, bei der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ihr Votum zu den erarbeiteten Ideen abgeben können. Die Termine sind der 01. Juli und der 09. Juli jeweils um 18.30 Uhr.