Gemeinden gehen gemeinsamen Weg fürs Klima

Die politischen Gremien der Gemeinden Ostrhauderfehn und Rhauderfehn sowie der Samtgemeinde Jümme haben sich darauf verständigt, ein integriertes Klimaschutzkonzept nach der Kommunalrichtlinie des Bundes auf den Weg zu bringen.

Mit der Kommunalrichtlinie fördert die Bundesregierung seit 2008 den kommunalen Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Die drei Kommunen haben vereinbart, dass die Antragstellung bei der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH durch die Gemeinde Rhauderfehn erfolgen soll.
Die Bürgermeister Christoph Busboom, Günter Harders und Geert Müller freuen sich, dass die drei Leda-Jümme-Gemeinden einen gemeinsamen Weg für Klimaschutzbelange gehen wollen.